Wasserprojekt in Ghana, die Lessing Schule als Pate für ein Brunnenprojekt Druckbutton anzeigen?


Schnelle und direkte Hilfe ohne Umwege – das hatte Bettina Landgrafe bei ihrem Besuch an der Lessing Schule im April 2019 angekündigt. Dass es allerdings so schnell geht, das hat uns alle überrascht.

Die 8000€ Spendengelder vom diesjährigen Läufertag sind im Juli nach Ghana an die Organisation Madamfo Ghana Bettina Landgrafe e.V. überwiesen worden und bereits Ende August konnte ein neuer Brunnen in dem Dorf Dominase in der Ashanti Region eingeweiht und in Betrieb genommen werden.


Dominase ist eine, überwiegend von Bauern bewohnte, Gemeinde mit ca. 7.000 Einwohnern. Sie liegt im Bekwai District, ca. 18 km von Kumasi entfernt. In dem Dorf gibt es insgesamt 5 Schulen mit 1.160 Schülern.

Es gab dort bisher nur 2 Brunnen, von denen einer komplett außer Betrieb war. Der 2. war wegen Überlastung ständig defekt. Für die Bevölkerung stand somit kein ausreichendes Trinkwasser zur Verfügung. Der überwiegende Teil bezog das Wasser aus Teichen oder Flüssen, was häufig zu wasserbedingten Krankheiten führte.

Durch den Bau einer mechanisierten Wasserversorgung mit Vorratstanks und mehreren, über das Dorf verteilten Zapfstellen, konnte jetzt Abhilfe geschaffen werden.

Die Gesamtkosten des Projektes beliefen sich auf 15.000€. Die Schülerinnen und Schüler der Lessing Schule konnten 8.000€ beisteuern.

Am 15.07.2019, kurz nach Übermittlung des Spendengeldes an Madamfo Ghana, startete das Projekt mit der Brunnenbohrung. Bereits am 23. August konnte die fertiggestellte mechanisierte  Wasserversorgung an die Dorfgemeinschaft übergeben werden.

Allen Läuferinnen und Läufern und allen Spenderinnen und Spendern sei an dieser Stelle noch einmal für ihren Einsatz und ihre Unterstützung gedankt.

Für die Fachschaft Sport Kathrin Falkenberg

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 20. September 2019 um 05:12 Uhr